Bautagebuch Windpark Rauschenberg

Ereignisse und Baufortschritt

In Planung für 2017: "Tag der offenen Baustelle" im Frühjahr und ein Fest zur Einweihung im Herbst

 

k-WEA 4 Turmbau 2  k-WEA 4 Turmbau 1
k-WEA 1 Generatorgehäuse 1

k-WEA 1 Generatorgehäuse 3

k-WEA 1 Generatorgehäuse 4

 KW 12

  • WEA 1: Anlieferung von Komponenten, Vormontage Maschinenhaus.

  • WEA 2: Verpressen des Turms.

  • WEA 3: Anlieferung von Turmteilen und Verpressen der Turmteile.

  • WEA 4: Turmbau bis 110m, Verpressen der Turmteile.

  • WEA 5: Setzen des 1. Turmsegments.

  • Kabeltrasse extern: Südlich von Himmelsberg bis zum ZMW (Wasserwerk) und Bereich Forsthaus bis zum Umspannwerk Kirchhain.

k-WEA 1 Rotorblatt Ablage 1

k-WEA 1 Rotorblatt Transport 1

k-WEA  1 Teile Gondel 2

 

k-WEA 4 Elemente Turm

k-WEA 1 Teile Gondel 3

 

k-WEA 1 Teile Gondel 1
k-Kabelverlegung mit Raupenpflug südlich Himmelsberg

k-Kabelverlegung mit Raupenpflug südlich Himmelsberg 2

k-WEA 2 Turm Perspektive von WEA 5

KW 11

  • WEA 1: Bau und Montage der Gondel durch CIwind, Turmbau ab 110m.

 

  • WEA 2: Turmbau bis 110m.

 

  • WEA 3: Vorbereitung Turmbau und Kranaufbau.

 

  • WEA 4: Turmbau bis 110m.

 

  • WEA 5: Erdbau / Fertigstellung der Stell- und Lagerflächen.

 

  • Wegebau: Herrichten der beschädigten Wege im Windpark.

 

  • Externe Kabeltrasse: Arbeiten erfolgen derzeit südl. von Himmelsberg bis zum ZMW und Bereich Forsthaus bis zur Bahnstrecke Kirchhain.
k-WEA 1 Turm

KW 10

  • WEA 1: Verpressen der Turmsegmente bis 110m, Einzug der           Versorgungsleitungen in den Turm.
  • WEA 2: Turmbau
  • WEA 3: Kranstellfläche fertiggestellt, Ausschalungsarbeiten und Verfüllen der Baugrube abgeschlossen.
  • WEA 4: Kranaufbau und Anliefern von Turmsegmenten, Versiegeln der Kellerdecke und Montage von Turmsegmenten.
  • WEA 5: Ausschalen und Verfüllen des Fundaments abgeschlossen.
  • Externe Kabeltrasse: Fortsetzen des Kabel Bau, Spülbohrung nahe Umspannwerk Kirchhain.
k-WEA 1  Betrachten der Befeuerungseinheit

k-WEA 2 Arbeitsbühne

k-WEA 4 Aufnahme von Turmsegment

k-WEA 4 Einschwenken von Turmsegment

k-WEA 4 Einschwenken von Turmsegment 2

 

k-WEA 4 Paßgenauer Einbau von Turmsegment
k-WEA 2 Vorbereitung Turmbau

KW 9

  • WEA 1: "Verpressen" der Turmsegmente bis 110m, Einzug der Versorgungs-leitungen in den Turm.
  • WEA 2: Kranaufbau und Anlieferung von Turm- segmenten, Versiegelung der Kellerdecke.
  • WEA 3: Fertigstellung der Kranstellfläche, Ausschalungs-arbeiten und Verfüllen der Baugrube.
  • WEA 4: Vorbereitungsarbeiten, Anlieferung Turmbau.
  • WEA 5: Ausschalen und Verfüllen des Fundaments.
  • Externe Kabeltrasse: Fortsetzen des Kabel-Baus in der Wohraaue / Kirchhain (Spülbohrung).
   
k-WEA 1 Versorgungs Leitungen Turm

k-WEA 5 Abtransport Schalung und Container

k-DSC 0153

 

KW 8  

  • WEA 1: Turmbau bis Beton Ende abgeschlossen.

 

  • WEA 2: Kranaufbau und Beginn Turmbau.

 

  • WEA 2+3: Plattendruckversuche

 

  • WEA 3+4: Baufelder ruhen bis Turmbau im März / April.

 

  • WEA 5: Vorbereitungsarbeiten und betonieren des Anlagenfundaments. Herstellung der Kranstell- und Montagefläche.

 

  • Betonieren des Anlagenfundaments.

 

  • Fortsetzung der externen Kabeltrasse.

 

 
k-DSC 0160  k-DSC 0167
k-DSC 0166 k-DSC 0164
k-Kabelbau Kirchhain

KW 7

  • WEA 1: Abschluss Aufbau der Turmsegmente bis 110m.
  • WEA 2: Verfüllung der Baugrube mit Erde.
  • WEA 3: Vorbereitungsmaßnahmen und Betonieren des Anlagenfundaments, Vorbereitung der Ausschalungsarbeiten.
  • WEA 4: Anlieferung der Turmsegmente, Kran Aufbau und Beginn des Turmbaus.
  • WEA 5: Kontrollprüfung (Plattendruckversuch), Herstellung der Kranstell- und Montagefläche, Stahllieferung Fundamentbau.
  • Fortsetzung der externen Kabeltrasse (Wohraaue / Kirchhain).

 

  • Baufelder 1-5 Abschluss der Zaunreperaturen.
k-WEA 1 Aufschichten von Betonteilen

Damit die umliegenden Dörfer so wenig wie möglich mit Lärm und Schmutz belästigt werden haben wir folgenden Maßnahmen ergriffen:

  • Alle für uns arbeitenden Speditionen wurden darauf hingewiesen, dass durch eine freiwillige Reduzierung der Geschwindigkeit der Lärm erheblich reduziert werden kann.
  • Zusätzlich hat unser Mitarbeiter alle LKW Fahrer beim Verlassen des Windparks noch einmal persönlich auf eine freiwillige Geschwindigkeitsreduzierung gebeten.
  • Auch wurden seitens der Betonfirmen 2 LKWs mehr eingesetzt, damit die Fahrer kein zeitliches Problem hatten, pünktlich wieder auf der Baustelle zu sein.
  • Die Betonlieferungen fahren unterschiedliche Strecken: zu 50% über Rauschenberg und Himmelsberg und 50% über Sindersfeld und Beziesdorf.
  • Straßenreinigung im Umfeld der Baustelle nach jedem Tag an dem Betoniert wird.
k-WEA 5 Austausch Boden  WEA 1: Aufbau der Turmsegmente
Kabelbau Wohraaue- Spülbohrung

KW 6

  • WEA 1: Aufbau der Turmsegmente

 

  • WEA 2+4: Beginn der Baugruben Verfüllung

 

  • WEA 3: Einschalungs Beginn am Fundament

 

  • WEA 5: Plattendruckversuche u. Bodenverbesserung

 

  • Wiederaufrichten und Ausbesserungsarbeiten der Zäune an allen WEA Standorten.

 

  • Beginn des Kabelbaus in der Wohraaue.

 

k-IMG 0462

 

KW 5

  • WEA 1: Das Funament ist ausgehärtet. Kranaufbau für  den Aufbau der Turmsegmente startet in der KW6.

 

  • WEA 2: Restliche Eisenarbeiten und Betonierung.
  • WEA 3: Derzeit keine Arbeiten, Fundamentgrube ist fertiggestellt und Sauberkeitsschicht eingebracht.
  • WEA 4: Beton des Fundaments ist weitgehend ausgehärtet, Schalung wird derzeit entfernt.
  • WEA 5: Fundamentgrube ist ausgehoben. Überprüfung der Ausschachtung, Plattendruckversuche in KW6.  

     

  • Ausgleichsmaßnahmen Naturschutz: Wildkatzenhaufen sind fertiggestellt.  Eulenkästen und Nistkästen für Kleinvögel und Fledermäuse werden derzeit angebracht.
WEA 3 Beginn der Einschalung  k-WEA5 20170131

Bild 10

KW 4

  • Beginn des Bauabschnitts: Turmbau (Enercon)- Anlieferung erste Turmteile
  • WEA 1: Herstellung Kranstell- Montage- und Lagerflächen
  • Verdichtungsnachweise bei WEA 1 erbracht.
  • Wegeverbreiterung und Schottern von WEA 4 bis WEA 1und 2
  • Beginn Baugrubenaushub, Vorbereitung Flächen bei WEA 5.
 Bild 7

Bild 8

 

 Bild 7

k-P1090449  

KW 3

  • Wiederaufnahme der Arbeiten von Enercon/Oehm.
  • WEA 2: Herstellen der Bewehrung.
  • WEA 4: Stellen der Außenschalung, Einschalen des Fundamentkopfes.
  • Wegebau: Wegeverbreiterung und Schottern von WEA 3 bis WEA 4.
k-P1090459  k-P1090451
 Bild 6

KW 2

  • Baubesprechung WEA 5.
  • Alle Arbeiten der Fa. Berge-Bau und Enercon ruhen witterungs-bedingt bis auf weiteres.
  • Wiederaufnahme der Arbeiten von Enercon/Oehm.Reihenfolge: WEA 1,4,2,3,5.
  • Derzeit keine Arbeiten auf WEA 3.
  • Wegebau ruht ab 11.01.2017 witterungsbedingt.
  • Baumfällung und Abtransport Holz WEA 5 (Fa. Hecker).
 Bild 5

KW 1

  • Alle Arbeiten der Fa. Berge-Bau und Enercon ruhen.
  • Die Arbeiten im Bereich Wegebau werden fortgeführt.
  • Die Sauberkeitsschicht & Stampfbeton ist bei allen Anlagen außer der WEA 5 fertiggestellt.
 Bild 4

KW 52

  • Die Baustelle ruht in der letzten Dezemberwoche!
 Bild 3

KW 51

  • Verlegung der Kabeltrasse intern (Berge-Bau).
  • Fertig Stellen der Kranstellfläche, Fundamentgrube und Trockenschicht bei WEA 5.
  • WEA 1: Betonage und Ausschalen des Anlagenfundaments. WEA 3: Sauberkeitsschicht (Enercon/Oehm).
  • Herstellung der Kranstellfläche mit Abschieben und separieren des Oberbodens (WEA 5).
  • Wegebau 19.-23.12.2016.

 

 Bild 2

KW 50

  • Verlegung der Kabeltrasse intern (Berge-Bau) mit dem Kabelpflug.
  • Fertig Stellen der Kranstellfläche, Fundamentgrube und Trockenschicht bei WEA 5.
  • WEA 2+3: Abschließende Arbeiten Fundamentgrube mit Sauberkeitsschicht und Kranstellfläche.
  • Wegebau: Ausbau Interne Zuwegung (Zufahrt K9-WEA 5) (Fa. Hinterlang/Scheld).
  • Vorbereiten der Betonage für das Anlagen Fundament WEA 1 (Enercon.)
  • WEA 4 ruht. Fundamentgrube mit Sauberkeitsschicht und Kranstellfläche sind hergestellt.
  • Errichten von Wildkatzenhaufen als Ausgleichsmaßnahme / Naturschutzgründen.
 1

KW 49

  • Verlegung der Kabeltrasse Intern (Berge Bau) ruht witterungsbedingt.
  • Fertig stellen der Kranstellfläche, Fundamentgrube und Trockenschicht in WEA 5 (Hinterlang/Scheld)
  • Wegebau (Hinterlang/Scheld)
  • Baufelder 2 und 4 ruhen.

WEA-2-3

KW 47 und 48

  • Verlegen der Kabeltrasse zwischen den Baufeldern
  • Anlage 3 und 4: Abtragen der Unterbodens und Ausheben der Baugrube für das Fundament.

WEA-2-2

KW 46

 

  • Herstellung des Planum (Kranstellfläche), Bodenverbesserung Fundament (Baufeld 2)
  • Erdarbeiten Baufeld 3+4
  • Geophysikalische Messungen
  • Baugrube für das Fundament Anlage 1+2 fertiggestellt.
 10 WEA 2 Erdarbeiten

45 KW

  • Herstellung des Planum (Kranstellfläche)
  • Erdaushub und Transport von Substraten Baufeld 1+2 zu 3
  • Beginn Bodenverbesserung Anlage 1.
 5 WEA 1

 44 KW

  • Sichern der gefährdeten Grenzsteine
  • Beginn von Erdaushub und Anlage von Mieten Baufeld 2+3
  • Baugeologisches Gutachten
  • Kontinuierliche Instandsetzung der Zäune.
 4 WEA1 Erdarbeiten 1  

43 KW

  • Beenden von Fäll-, Rodung- und Häckselarbeiten.
  • Beginn Erdaushub & Abtrag von Oberboden und Glattziehen der Fläche Baufeld 1.
  • Vermessungsarbeiten
  • Markieren des Verlaufs der Wasserschutzgrenze neben Baufeld 4.
 8 WEA2 Fräsen 2  

42 KW

  • Beginn vom Ziehen von Wurzelstöcken und Mulchen.
  • Häckseln von Baumschnitt
  • Vermessungsarbeiten
  • Beginn der Erdarbeiten.
 Zaun  

41 KW

  • Einweisung Natur- und Bodenschutz.
  • Markierung der Bodendenkmäler, Historische Grenzsteine und Ameisenhaufen.
  • Beginn Fäll- und Rodungsarbeiten.

 

 

40 KW

  • Beginn der Kennzeichnung der genehmigten Flächen mit Zäunen.