Windpark Rauschenberg

 

Standort

Rote Küppel, 1 Anlage in der Gemarkung Sindersfeld, 4 in der Gemarkung Rauschenberg

Technische Daten

Anzahl der Anlagen: 5
Anlagentyp : Enercon
Nennleistung: 3MW
Nabenhöhe: 149m
Rotordurchmesser: 115m
Volllaststunden, gepl.: 2.500
Jahresertrag: 37,5 Mio. kWh = Bedarf von 10.000 3-Personen-Haushalten
CO2-Einsparung: 20.000 t/a
Grundlage ist der CO2-Ausstoß des deutschen Strommixes im Jahr 2014 von 560g/kWh abzgl. des CO2-Anteils bei der Herstellung von Onshore-Windrädern von 24g.

Naturschutz

Vor und während des Baus der Anlagen und auch danach werden zahlreiche
Natur- und Artenschutzmaßnahmen umgesetzt. Unter anderem sind das
Voruntersuchungen über das Vorkommen von Arten, die Beseitigung von
Flughemmnissen für den Uhu, wie die das unter die Erde legen von Stromfreileitungen.
Die Attraktivität eines Steinbruchs wird für den Uhu gesteigert u.v.m.

Tag der offenen Baustelle im
Windpark „Rote Küppel“ am 23. April

Tag der offenen Baustelle 2017b

Tag der offenen Baustelle 2017b

Bürgerbeteiligung

Die Beteiligung der Bürger von Rauschenberg und der der anliegenden Ortsteile
von Kirchhain an den Anlagen ist vorgesehen. Über die genauen Konditionen
werden mit der Stadt Gespräche geführt, damit rechtzeitig zur Fertigstellung
der Anlagen, diese angeboten werden können. Angedacht sind zwei Varianten
mit unterschiedlichem Risiko und Rendite.

Am Sonntag, dem 23.4. lud Krug Energie von 11 bis 14 Uhr zur Besichtigung der im Bau befindlichen Windenergieanlagen am "Rote Küppel". Ab 11 Uhr war ein Pendelverkehr zwischen dem Sportplatz Sindersfeld und der fertiggestellten Windenergieanlage 1 (Richtung Rauschenberg) eingerichtet, da das ganze Gelände für Privatfahrzeuge gesperrt war.

An die 800 Bürger aus der Umgebung nahmen das Angebot wahr, sowohl im Bau befindliche auf dem Weg wie eine fertiggestellte Windenergieanlage zu besichtigen. Vor Ort beantworteten fachkundige Mitarbeiter von Krug Energie sowie der beteiligten Unternehmen Fragen der interessierten Besucher. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt.

Fertigstellung

Alle fünf Windräder waren im Juli 2017 am Netz, im August fanden noch Renatirierungsmaßnahmen statt.

Hier geht es zum »Bautagebuch

 Gruppenbild
   
   

Presse und Links zum Windpark Rauschenberg

  • Die Oberhessische Presse berichtet am 29. August 2013 über die Pläne für einen Windpark unter dem Titel "Rauschenberger können mitverdienen": Die Stadt Rauschenberg verfolgt in Sachen Windkraft ehrgeizige Ziele. Ein großer Teil der Wertschöpfung aus dem geplanten neuen Windpark soll in der Stadt bleiben. »weiterlesen
  • Die Oberhessische Presse berichtet am 25. September 2016 über die Baugenehmigung unter dem Titel "Rauschenberger Windpark kommt":
    Was lange währt, wird endlich gut: Das Regierungspräsidium hat der Firma Krug Energie die Baugenehmigung für den Rauschenberger Windpark erteilt - mit eineinhalb Jahren Verspätung gegenüber dem Zeitplan. »weiterlesen